Das Hospiz als Ort, an dem todkranke Menschen in Ruhe sterben dürfen, dieses Ziel verfolgen jedenfalls Erika Karama und ihre Kollegen im Hospiz Kellerwald in Gilserberg seit Inbetriebnahme des Hospizes im Februar 2017. Seitdem hat sich auch die Außenanlage zu einer grünen Wohlfühloase entwickelt.

Vereine und Verbände Hospiz Kellerwald
Im Garten der Erinnerungen des Hospizes Kellerwald (v.l.n.r.): Rainer Barth, Lothar Vestweber, Siegfried Kneschke, Erika Karama, Friedhelm Schlitt, Christa Schmidt, Rudolf Löwer und Udo Scharf.

Damit schwerkranke Menschen in ihrer letzten Lebensphase von Fachpersonal begleitet werden können, sind Hospizeinrichtungen auf Spenden angewiesen, da die Krankenkassen lediglich 95 Prozent der Kosten übernehmen. „Ein Hospiz arbeitet also immer mit Fehlbeträgen. Der Förderverein versucht diesen Betrag aber so gering wie möglich zu halten“, sagte Lothar Vestweber (Erster Vorsitzender des Fördervereins Hospiz Kellerwald) beim Pressetermin zur Spendenübergabe. Dieser Fehlbetrag konnte durch folgende Spenden weiter verringert werden:

Kürzlich besichtigten vier verantwortliche Vertreter des „Hospizverein Alsfeld e.V.“ das Hospiz Kellerwald in Gilserberg.

Die Besucher(innen) verschafften sich einen umfassenden Eindruck von der Einrichtung, da von Seiten des Hospizverein Alsfeld e.V. - welcher sich bisher mit der ambulanten Hospizarbeit befasst - beabsichtigt ist und geprüft wird, in Alsfeld oder Umgebung ein ähnliches Hospiz zu etablieren.

Das Hospiz Kellerwald umschließt eine große Gartenanlage mit einem Teich. Die Teichanlage ist umschlossen mit einem eigens dafür gestalteten Zaun mit begehbarem Steg und vielen Sitzgelegenheiten. Von den Hospizgästen und deren Angehörigen wurde der Garten mit Teich bereits sehr gern zum Verweilen und Entspannen genutzt.

Hospiz 20181005 111345
v.l.n.r.:  Lothar Vestweber, Erika Karama, Kai Krähling

Um das Ambiente des Teiches noch mehr hervorzuheben, sollte eine Quellsteinanlage installiert werden.

Der Pflegedienst Schwalm Care veranstaltete am 19.08.2018 in Schrecksbach eine Kirmes mit Tombola.

Mit dem Erlös der Tombola unterstützt Schwalm Care unter anderem das stationäre Hospiz Kellerwald in Gilserberg.

hospiz kw41 2018