um 19.30 Uhr in der Hochlandhalle Gilserberg (unterer Raum)

Hiermit laden wir ein zur ordentlichen Mitgliederversammlung gemäß § 8 der zur Zeit gültigen Satzung zum obigen Termin.

Die Sternsinger der Heilig-Geist-Gemeinde Schwalmstadt-Neuental, Treysa, Gilserberg, Zimmersrode und Jesberg besuchten am 8. Januar mit Herrn Pfarrer Brüne aus Treysa das Hospiz Kellerwald in Gilserberg.

Vereine und Verbände Hospiz Kellerwald Foto Sternsinger(von li. n. re.:) Erika Karama, die Kinder Sammy Joe, Luca Maxim, Niklas und Mariella Raßner, Michael Brüne

Segen bringen, Segen sein.
„Wir gehören zusammen – in Peru und weltweit“

Unter diesem Motto brachten die Sternsinger den Segen in die Häuser und Wohnungen.

Die Hospizgäste und die Leitung des Hospizes Frau Erika Karama bedankten sich herzlich für den Besuch der Sternsinger und des Segen des Hauses.

Vereine und Verbände Hospiz Pressetermin Adventskalender Foto IMG 20181206 WA00003 Schüler der 12. Klasse des Beruflichen Gymnasiums der Max-Eyth-Schule in Alsfeld haben einen Adventskalender mit Gedichten, Sprüchen, Liedern und Geschichten - passend zur Weihnachtszeit - gebastelt und an das Hospiz Kellerwald in Gilserberg gespendet, um den Bewohnern eine Freude in der Vorweihnachtszeit zu bereiten. Diese sehr schöne Aufmerksamkeit entstand als Klausurersatzleistung zum Thema „Menschwerdung Jesu“.

Die Verantwortlichen des Hospizes Kellerwald sowie des Fördervereins Hospiz Kellerwald e.V. sind sehr erfreut über diese liebe Geste.

Zum Fototermin trafen sich (v.l.n.r.:) Isabell Ochs, Erika Karama (Einrichtungsleitung Hospiz Kellerwald) und Laura Wenzel.

Herzlichen Dank für die Erstellung des Adventskalenders an Laura Wenzel (Gilserberg-Sachsenhausen), Isabell Ochs (Schwalmstadt-Dittershausen) sowie Marlon Schmidt (Willingshausen-Loshausen).

Das Hospiz als Ort, an dem todkranke Menschen in Ruhe sterben dürfen, dieses Ziel verfolgen jedenfalls Erika Karama und ihre Kollegen im Hospiz Kellerwald in Gilserberg seit Inbetriebnahme des Hospizes im Februar 2017. Seitdem hat sich auch die Außenanlage zu einer grünen Wohlfühloase entwickelt.

Vereine und Verbände Hospiz Kellerwald
Im Garten der Erinnerungen des Hospizes Kellerwald (v.l.n.r.): Rainer Barth, Lothar Vestweber, Siegfried Kneschke, Erika Karama, Friedhelm Schlitt, Christa Schmidt, Rudolf Löwer und Udo Scharf.

Damit schwerkranke Menschen in ihrer letzten Lebensphase von Fachpersonal begleitet werden können, sind Hospizeinrichtungen auf Spenden angewiesen, da die Krankenkassen lediglich 95 Prozent der Kosten übernehmen. „Ein Hospiz arbeitet also immer mit Fehlbeträgen. Der Förderverein versucht diesen Betrag aber so gering wie möglich zu halten“, sagte Lothar Vestweber (Erster Vorsitzender des Fördervereins Hospiz Kellerwald) beim Pressetermin zur Spendenübergabe. Dieser Fehlbetrag konnte durch folgende Spenden weiter verringert werden: