Feuerwehren

Die Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehr möchten sich an dieser Stelle ganz herzlich bei den Bewohnern unseres Ortes für die großzügigen Spenden anlässlich der Sammelaktion der Weihnachtsbäume bedanken.

cid image007 jpg01D38DF0

Voller Tatendrang waren wir schon früh am Morgen gegen 10:00 Uhr bei zumindest trockenem Wetter unterwegs um die an den Grundstücken platzierten Weihnachtsbäume einzusammeln.

Einsammeln der Weihnachtsbäume 2018

Feuerwehren FFW Itzenhain 2Am Sonntag, den 17. Dezember 2017 gegen 2.45 Uhr wurden die Feuerwehren aus Lischeid, Winterscheid, Gilserberg, Heimbach, Sebbeterode und Itzenhain/Appenhain aus dem Schlaf gerissen und mit dem Stichwort „Rauchmelder in Wohnung hat ausgelöst, 1 Person in der Wohnung vermisst“ zu einem Einsatz in ein Mehrfamilienhaus in Lischeid alarmiert. Bei Eintreffen stellte Einsatzleiter Oliver Neuwirth fest, das die betreffende Wohnung bereits komplett bis zur Eingangstür dicht verraucht war und laut Aussage des Nachbarn der Bewohner noch in der Wohnung war. Sofort wurden zwei Trupps mit Atemschutz eingesetzt, um die Person aus der Wohnung zu retten und das Feuer zu bekämpfen. Nach kurzer Zeit wurde der Mann gefunden und konnte ansprechbar dem ebenfalls alarmierten Rettungsdienst übergeben werden. Es stellte sich heraus, dass ein vergessener Kochtopf auf dem eingeschalteten Herd die Ursache für die extreme Verrauchung der Wohnung war. Im Einsatz waren 39 Feuerwehrleute sowie ein Rettungswagen und ein Notarzt.

Haushalts-Löscheimer mit Infomaterial für Groß und KleinDer demografische Wandel der Gesellschaft macht sich besonders stark auch in der freiwilligen Feuerwehr des Gilserberger Ortsteils Lischeid bemerkbar. Die Zahl der aktiven Mitglieder der Lischeider Einsatzabteilung ist seit Jahren rückläufig.
Jeder, der in eine Notlage gerät, erwartet schnelle und kompetente Hilfe, wenn er den Notruf wählt. Dazu ist es jedoch unbedingt notwendig, dass sich bei der Feuerwehr auch ausreichend viele und gut ausgebildete Feuerwehrleute engagieren. Gemäß gesetzlicher Vorgaben müssten in Lischeid mindestens 18 aktive Einsatzkräfte ehrenamtlichen Dienst verrichten, darunter beispielsweise 8 ausgebildete Atemschutzgeräteträger. Tatsächlich sind es dort jedoch deutlich weniger als 10 Aktive und nur ein einziger Atemschutzgeräteträger. Die freiwillige Feuerwehr Lischeid ist daher zurzeit nur bedingt einsatzbereit!

Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Sachsenhausen werden alle aktiven und passiven Mitglieder sowie die Mitglieder der Jugendfeuerwehr am Samstag den 13.01.2017 um 20:00 Uhr in das Gasthaus Viehmeier (Bergschlösschen) recht herzlich eingeladen.
Um rege und vollzählige Teilnahme wird gebeten.

Europastaatssekretär Mark Weinmeister hat am Samstag, dem 2. Dezember 2017 in Gilserberg einen Förderbescheid des Hessischen Ministeriums des Innern und für Sport über 216.400 Euro für den Neubau eines Feuerwehrgerätehaus im Ortsteil Sachsenhausen übergeben. Zahlreiche Anwesende der Gemeindevertretung, des Gemeindevorstandes und der Freiwilligen Feuerwehr waren zu der feierlichen Übergabe im Rathaus Gilserberg erschienen.

Feuerwehr Förderbescheid 20171202 104009

Auch in diesem Jahr wird die Jugendfeuerwehr Sebbeterode wieder für alle Bürger/innen des Ortes die Weihnachtsbäume einsammeln und entsprechend entsorgen.

Wir bitten daher alle Interessierten die Weihnachtsbäume gut sichtbar an den jeweiligen Grundstücken zu platzieren.

Das Einsammeln soll am Samstag, den 13.01.2018, ab 10:00 Uhr stattfinden.

Hiermit werden alle Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Schönstein zur Jahreshauptversammlung 2018 am Freitag, 26.01.2018 um 19:00 Uhr, im Dorfgemeinschaftshaus herzlich eingeladen.

Die Feuerwehr lädt Jung und Alt ein, einen gemütlichen vorweihnachtlichen Abend in geselliger Runde zu verbringen.

Für Essen sowie warme und kalte Getränke wird gesorgt. Um überflüssigen Müll zu vermeiden, bitten wir Euch, Tassen mitzubringen!

Los geht´s ab 18:00 Uhr

Auf Euer Kommen freut sich die
Freiwillige Feuerwehr Lischeid

Bereits seit 2007 helfen die Voraushelfer der Feuerwehr bei lebensbedrohlichen medizinischen Notfällen. Noch vor dem Eintreffen des Notarztes und des Rettungsdienstes sind sie zu Stelle, sobald man die Notrufnummer 112 wählt.

Was in der Hochlandgemeinde tadellos funktioniert, ist in dieser Art einmalig im gesamten Schwalm-Eder-Kreis. Speziell ausgebildete Feuerwehrleute eilen zum Notfallort in ihrer örtlichen Nähe und leisten schnelle und effektive Erste-Hilfe bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Die Voraushelfer sind mit Defibrillatoren ausgerüstet und geben bei Bedarf einen lebensrettenden Elektroschock ab. Sie unterstützen den eintreffenden Rettungsdienst bei der Behandlung und beim Transport der Patienten in den Rettungswagen.

Annähernd 500 Einsätze haben die Gilserberger Voraushelfer „im Kampf gegen den plötzlichen Herztod“ bereits absolviert.

Programm:

13:00 Uhr Abmarsch Feuerwehrvereinsheim
Ca. 15.00 Uhr Pause am Försterhäuschen
Danach Rückmarsch zum Vereinsheim, dort gemütlicher Ausklang mit Essen

Kostenbeitrag 15 Euro pro Person

Auch die Partner unserer Mitglieder sind herzlich eingeladen.

Wir bitten um Anmeldung bis zum 21.12.2017 bei Oliver Neuwirth, Tel. 06696/7242 oder oliver.neuwirth@freenet.de