Feuerwehren

Die Feuerwehren Winterscheid und Lischeid wurden am Samstag den 20. Mai um 15 Uhr zu einer unangekündigten Einsatzübung alarmiert.

Übung1

Gemeldet war eine unklare Rauchentwicklung im Wiesengrund in Winterscheid.
Beim Eintreffen der beiden Feuerwehren stand ein Weideunterstand für Rinder bereits in Vollbrand. Mit Hilfe der 1000 l aus dem Wassertank des LF 10/6 wurde die Ausbreitung des Feuers verhindert. Währenddessen wurde von den Feuerwehrleuten eine Wasserversorgung bis zum ca. 300 m entfernten Hydranten vorbereitet.

Bundesrat: Angriff auf Einsatzkräfte, Gaffen, Blockieren von Rettungsgasse

Berlin – „Es ist ein Schritt in die richtige Richtung, dass diese Gesetzesverschärfung nun beschlossen wurde“, freut sich Hartmut Ziebs, Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV), über die heute durch den Bundesrat verabschiedete Änderung des Strafgesetzbuches zur Stärkung des Schutzes von Vollstreckungsbeamten und Rettungskräften. „Gesetze verändern aber noch nicht den Respekt gegenüber Einsatzkräften. Erst durch gemeinsam getragene Bündnisaktionen in der Bevölkerung wird uns dies gelingen“, bekräftigt DFV-Präsident Ziebs seine Forderung nach weiteren Maßnahmen zur Achtung vor den Helferinnen und Helfern. Der Deutsche Feuerwehrverband hatte die Verschärfung des Gesetzes engmaschig begleitet. 

1

Zu einer nicht ganz alltäglichen Hilfeleistung wurde die Feuerwehr Gilserberg am Samstag, den 13.05.2017 gerufen. Wegen eines Stromausfalls in Gilserberg musste die Feuerwehr anrücken.

Freiwillige Feuerwehr Notstrom Bild 1

In der Paritätischen Nachsorgeeinrichtung sind zwei Patienten auf eine dauerhafte Heimbeatmung über Beatmungsgeräte mit einer Atemmaske angewiesen. Aufgrund eines länger anhaltenden Stromausfalls musste dringend gehandelt werden und die Feuerwehr baute rasch eine Notstromversorgung auf.

Freiwillige Feuerwehr Maschinistenlehrgang IMG 20170513 WA0001

Mirko Gebler von der Freiwilligen Feuerwehr Gilserberg beendete am Samstag, den 13.05.2017, erfolgreich einen Maschinistenlehrgang in Schwalmstadt-Treysa. An drei Wochenenden wurden den insgesamt 22 Teilnehmern die theoretischen und praktischen Kenntnisse und Fertigkeiten vermittelt, die sie benötigen um im Einsatz alle Geräte und Aggregate der Feuerwehr zu bedienen. Wir Gratulieren und wünschen viel Erfolg bei dieser verantwortungsvollen Aufgabe!

Freiwillige Feuerwehr Gilserberg
Markus Böse

Mirko Gebler, Feuerwehr GilserbergAm Samstag, den 08. April legte Mirko Gebler von der Freiwilligen Feuerwehr Gilserberg erfolgreich die Prüfung des Sprechfunklehrganges in Ziegenhain ab. Er ist jetzt berechtigt am Funkverkehr der Behörden mit Sicherheitsaufgaben teilzunehmen. Im Sprechfunklehrgang werden die theoretischen und praktischen Kenntnisse zur Nutzung des digitalen Sprechfunknetztes und der Endgeräte vermittelt.

Die Feuerwehr der Gemeinde Gilserberg musste am Sonntag, den 09.04.2017 gegen 19:45 Uhr zu einem Küchenbrand in Gilserberg ausrücken. Nachdem die Brandschützer bereits den ganzen Tag die Absicherung des Kellerwald Radrennens übernommen hatten, mussten sie unter der Leitung des stellv. Gemeindebrandinspektors Oliver Neuwirth am frühen Abend noch einen Wohnungsbrand löschen. Die Feuerwehren aus Gilserberg, Sebbeterode und Itzenhain waren mit insgesamt 35 Einsatzkräften etwa zwei Stunden im Einsatz.

ffw kw16 2017 1

Gilserberger Feuerwehr übte für den Ernstfall

IMG 20170401 WA0016

Am vergangenen Samstag, den 01.04.2017 trafen sich rund 20 Angehörige der Feuerwehren der Gemeinde Gilserberg zur monatlichen Truppmann 2-Ausbildung. Dieses Mal standen die ABC-Gefahrstoffe auf dem Dienstplan. Unter der Leitung von dem Stellv. GBI Oliver Neuwirth und dem Stellv. WeFü der Feuerwehr Sebbeterode Torben Wiesmann wurden, verschiedene Einsatzszenarien abgearbeitet.

Anlässlich der diesjährigen Jahreshauptversammlung der FFW Sebbeterode konnte der Vorsitzende und Wehrführer Klaus Wagner in Leos Jausenstation viele aktive und passive Mitglieder sowie Herrn Bürgermeister Rainer Barth, den Stellvertretenden Gemeindebrandinspektor Markus Schneider und den Ehrengemeindebrandinspektor Klaus Böse begrüßen.

Freiwillige Feuerwehr Sebbeterode Bild 1
von links: Wehrführer Klaus Wagner, Bürgermeister Rainer Barth, Stellvertretender Gemeindebrandinspektor Markus Schneider und Michael Schaal

In seinem Rückblick auf das vergangene Jahr bedankte sich der Wehrführer bei allen Aktiven sowie dem Voraushelfersystem (First Responder) für die hohe Leistungsbereitschaft, den Leistungsstand sowie den ehrenamtlichen Einsatz für die Bürgerinnen und Bürger des Gilserberger Hochlandes.

Insgesamt wurden 1100 Stunden ehrenamtliche Arbeit geleistet und 14 Lehrgänge von den mittlerweile 18 aktiven Feuerwehrkameraden besucht.

Zur besonderen Freude des gesamten Vorstandes konnte mit Julian Wagner ein weiterer Ehrenamtlicher vermeldet werden, der bereits in den aktiven Feuerwehrdienst eingetreten ist, nachdem er viele Jahre in der Jugendfeuerwehr ausgebildet wurde.

Mitarbeiterin des Ordnungsamtes macht Feuerwehrausbildung

Freiwillige Feuerwehr Daniela Kappes 20170304 155945Daniela Kappes, Mitarbeiterin des Gilserberger Ordnungsamtes, nahm kürzlich erfolgreich an einem Feuerwehrgrundlehrgang in Ziegenhain teil. Nach 96 Stunden theoretischer- und praktischer Ausbildung legte sie am Wochenende zusammen mit den anderen Lehrgangsteilnehmern, unter Beobachtung von Kreisbrandmeister Thomas Thiel, die Prüfung ab. Frau Kappes wird in Zukunft als Mitglied der Einsatzabteilung der Feuerwehr Gilserberg die Mannschaft verstärken. Gerade am Tage sind Einsatzkräfte oft rar und so ist es umso erfreulicher, dass neben Bürgermeister Rainer Barth auch weitere Beschäftigte der Gemeinde für den Feuerwehreinsatz bereit stehen.

Am vergangenen Freitag stand für die Kinder und Jugendlichen der Jugendfeuerwehr Gilserberg ein besonderer Einsatz auf dem Plan. Gemeinsam mit vielen weiteren freiwilligen Helfern beteiligten sich die Nachwuchsbrandschützer an einer Pflanzaktion auf dem neuen Spielplatzgelände in Gilserberg. Ausgestattet mit Spaten, Schaufel und Spitzhacke ging es hochmotiviert ans Werk und blitzschnell waren die Bäume und Büsche an ihrem neuen Bestimmungsort eingepflanzt.

cid 0eaadd42 5b85 4a2f bf76 7f1fc3627a8feservices21