Arbeitskreis Heimatgeschichte Gilserberg

heimatkalender 2022Der Heimatgeschichtliche Arbeitskreis Gilserberg veröffentlicht seit 1996 jährlich einen Heimatkalender. Die Kalender zeigen jeweils eine Auswahl historischer Aufnahmen aus den Ortsteilen des Gilserberger Hochlandes. Wie die Ausgaben zuvor vermittelt auch der 26. Kalender anhand zahlreicher Bilddokumente – verbunden mit einschlägigen Hintergrundinformationen - einen exemplarischen Einblick in die gesellschaftlichen, wirtschaftlichen, kulturellen und sportlichen Aktivitäten des Gilserberger Hochlandes.

Seit 1995 veröffentlicht der Heimatgeschichtliche Arbeitskreis Gilserberg jährlich einen Kalender. Die Ausgaben zeigen eine Auswahl historischer Bilddokumente aus den Ortsteilen des Gilserberger Hochlandes. Traditionell vermitteln die Kalender Ansichten und Einsichten in die vergangenen gesellschaftlichen, wirtschaftlichen, kulturellen und sportlichen Aktivitäten der Hochländer.

Die 26. Ausgabe erscheint voraussichtlich am 06.12.2021 und ist an den bekannten Verkaufsstellen bzw. Mitgliedern des Vereins zum Preis von 7,50 € zu erwerben.

Weitere Informationen: www.heimatgeschichte-gilserberg.de

Einladung zur Jahreshauptversammlung am Donnerstag, 14.Oktober 2021 um 19.00 Uhr in der Hochlandhalle Gilserberg.

Seit 1996 veröffentlicht der Heimatgeschichtliche Arbeitskreis Gilserberg jährlich einen Kalender. Die Ausgaben zeigen eine Auswahl historischer Bilddokumente aus den 11 Ortsteilen (+ Bellnhausen) des Gilserberger Hochlandes. Traditionell vermitteln die Kalender Ansichten und Einsichten in die vergangenen gesellschaftlichen, wirtschaftlichen, kulturellen und sportlichen Aktivitäten der Hochländer.

heimatkalender 2021

Der Kalender 2021 beleuchtet aber nicht nur Vergangenes. Auch die Gegenwart findet sich im neu gestalteten Kalendarium, das neben Feiertagen auf die wichtigsten Feste im Gilserberger Hochland hinweist.

Einladung zur Mitgliederversammlung des Heimat-, Kultur-und Geschichtsvereins Gilserberg am Donnerstag, den 12. März 2020 um 20:00 Uhr im Rathaussaal der Gemeinde Gilserberg.

Heimatgeschichtlicher Arbeitskreis Gilserberg lädt zum Vortragsabend ein

Johannes SchützSehr geehrte Damen und Herren,

jeder kennt den Schinderhannes – doch wer war der Heidenpeter, der Schodenheinrich, der Hessenheinrich oder Jonas Hoos? Wenig ist bekannt über die Räuber, die zu Beginn des 19. Jahrhunderts zwischen dem Vogelsberg und dem Taunus jenseits aller Robin-Hood-Romantik ihr „Unwesen“ trieben. Diesen vergessen Figuren der Geschichte nimmt sich Autor und Regisseur Johannes Schütz in einem Vortrag an.

Johannes Schütz, in Gilserberg geboren und aufgewachsen, hat in den letzten Jahrzehnten verschiedene Theateraufführungen realisiert. Im Herbst vergangenen Jahres inszenierte er mit dem HEIDENPETER den zweiten Teil der Trilogie „Gegen das Vergessen“.

heimatkalender 2020Seit mehr als 20 Jahren veröffentlicht der Arbeitskreis jährlich einen Kalender. Die Ausgaben zeigen eine Auswahl historischer Bilddokumente aus den elf Ortsteilen (+ Bellnhausen) des Gilserberger Hochlandes. Traditionell vermitteln die Kalender Ansichten und Einsichten in die vergangenen gesellschaftlichen, wirtschaftlichen, kulturellen und sportlichen Aktivitäten der Hochländer.

Der Kalender 2020 beleuchtet aber nicht nur Vergangenes. Auch die Gegenwart findet sich im neu gestalteten Kalendarium, das neben Feiertagen auf die wichtigsten Feste im Gilserberger Hochland hinweist.

Seit mehr als 20 Jahren veröffentlicht der Heimatgeschichtliche Arbeitskreis Gilserberg jährlich einen Kalender. Die Ausgaben zeigen eine Auswahl historischer Bilddokumente aus den 11 Ortsteilen (+ Bellnhausen) des Gilserberger Hochlandes. Traditionell vermitteln die Kalender Ansichten und Einsichten in die vergangenen gesellschaftlichen, wirtschaftlichen, kulturellen und sportlichen Aktivitäten der Hochländer.

heimatkalender 2020

Auch in diesem Jahr wird ein Kalender erscheinen, der voraussichtlich ab Mitte November zu erwerben sein wird.

Weitere Informationen: www.heimatgeschichte-gilserberg.de

Tagesordnungspunkte

 

TOP 1 Eröffnung und Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden, Gedenken der verstorbenen Mitglieder.

TOP 2 Bericht des Vorstandes

TOP 3A Bericht des Arbeitskreises Heimatgeschichte ( Broschüre Pfeffer, Ahnenbuch Moischeid – Schönstein – Densberg v. Manfred Hund unter datenrechtlicher Sicht, gepl. Buch Spurensuche 2 )

TOP 3B Bericht des Arbeitskreises Partnerschaft ( geplante Busfahrt über Himmelfahrt 2019 nach Rocheserviere. )

TOP 4 Bericht des Kassierers, Vorstellung des Kassenberichts für das Jahr 2018.

TOP 5 Bericht der Kassenprüfer und Antrag auf Entlastung des Vorstandes.

TOP 6 Europäische Datenschutzgrundverordnung ( DSGVO ) und Anwendung im Verein.

Top 7 TOPOTHEK ( Zielsetzung privates, historisches Material unter Mitarbeit der Bevölkerung für die Allgemeinheit zu erschließen ). Vorstellung und Erläuterungen.

TOP 8 Sonstiges

Der Vorstand bittet um zahlreiche Teilnahme.

  1. Barth

(1. Vorsitzender)

 „Heimatgeschichtlicher Arbeitskreis“

Zu unserer ersten Sitzung in diesem Jahr treffen wir uns am Freitag, 25. Januar 2019 um 19:30 Uhr im Gasthaus Schneider in Moischeid.

Auf Initiative des Heimatgeschichtlichen Arbeitskreises Gilserberg fand am 07. Dezember 2018 im Schwälmer Brotladen in Gilserberg eine Lesung mit anschließender Buchvorstellung statt. Herr Prof. Georg Pfeffer las zum zweiten Mal aus den bisher unveröffentlichten Briefen seiner Mutter Margaret und ermöglichte den mehr als 50 Besuchern einen authentischen Einblick in das nach dem Krieg von einer quälenden Ungewissheit geprägte Gilserberg.

 Vereine und Verbände Geschichtsverein Publikum
Georg Pfeffer liest aus den Briefen seiner Mutter (Foto: Fritz Gatzke)