Märchen verbinden die Welt

Bereits seit 1975 führt die Deutsche Märchenstraße von Hanau, der Geburtsstadt der Brüder Grimm, zu den Bremer Stadtmusikanten und lädt dazu ein, den Spuren der berühmten Brüder und ihrer Märchenhelden zu folgen. Ebenso lange führt die inzwischen weltbekannte Route durch die Region, die seit über 10 Jahren als „Rotkäppchenland“ bekannt ist.

Vereine und Verbände Tourismusservice Rotkäppchenland e.V. Erzählwanderung Pressetermin GR
Erzählwanderung_Pressetermin_GR“
v.l.: Thorsten Brill, pro Neukirchen; Thorsten Vaupel, Bürgermeister Frielendorf; Gudrun Rathke, Märchenerzählerin; Benjamin Schäfer, Deutsche Märchenstraße; Heidrun Englisch, Tourismusservice Rotkäppchenland; Adelheid Wahl-Hucke, Knüll Touristik Knüllwald; Hannelore Dembkowski, Florshain; Rudi Zülch, Hutewaldweg; Kim Hagemann, Tourismusservice Rotkäppchenland; Martina Bülter, Knüll Touristik Homberg; Martina Kohlhase pro Neukirchen; Ulrich Dembkowski, Florshain; Jochen Böttger, Stadt Schwalmstadt; Heinrich Vesper, Bürgermeister Willingshausen; Hans-Kurt Knauff, Florshain; Klemens Olbrich, Bürgermeister Neukirchen.

Homberg (Efze), Knüllwald, Neukirchen, Schwalmstadt und Willingshausen sind wichtige Stationen an der Deutschen Märchenstraße. Nun ist auch der Tourismusservice Rotkäppchenland e.V. Mitglied im Verein Deutsche Märchenstraße geworden, um die bereits seit langem gepflegte Kooperation zu intensivieren und für alle Beteiligten noch erfolgreicher zu gestalten.

„Wir freuen uns, dass wir durch die Mitgliedschaft in der Deutschen Märchenstraße nun noch bessere Möglichkeiten haben, Märchenfreunden in aller Welt das Rotkäppchenland bekannt zu machen!“ betont dessen Geschäftsführerin Heidrun Englisch. „Und zugleich möchten wir erreichen, dass unsere Region vor Ort noch stärker als Rotkäppchenland erlebt wird.“

Mit diesem Ziel haben beide Vereine gemeinsam für den Zeitraum vom 26. Mai bis 02. Juni 2019 eine „Erzählwanderung“ mit Gudrun Rathke zu Stationen der Deutschen Märchenstraße im Rotkäppchenland organisiert.

Beginnend mit einer Erzählwanderung im Hutewald bei Knüllwald-Rengshausen zum Tag der Literatur wird die bekannte Erzählerin bei insgesamt acht Veranstaltungen ihre kleinen und großen Zuhörerinnen und Zuhörer in längst vergangene Tage entführen und in jene Zeit, in der das Wünschen noch geholfen hat. Sie erzählt vertraute und weniger bekannte Märchen der Brüder Grimm und der weltweiten Überlieferung und kennt so manche Ortssage. Sie weiß von verträumten Wäldern und verwunschenen Bäumen, von verborgenen Schätzen und erlösten Königskindern und lässt natürlich auch Rotkäppchen lebendig werden. Wer sie ein Stück auf ihrem Weg durch das Rotkäppchenland begleiten möchte, ist herzlich eingeladen!

„Praktisch täglich gehen in unserer Geschäftsstelle Anfragen aus Deutschland, Europa und Übersee ein, die zeigen, dass die Märchen der Brüder Grimm Menschen in aller Welt interessieren und verbinden.“ schildert der Geschäftsführer des Deutsche Märchenstraße e.V. Benjamin Schäfer. „Umso mehr freuen wir uns, dass wir hier vor Ort mit unseren Mitgliedern und engagierten Kooperationspartnern, wie der Erzählerin Gudrun Rathke, das märchenhafte Erbe der Brüder Grimm pflegen und erlebbar machen dürfen!“

Stationen der Erzählwanderung (PDF)

Sämtliche Termine und Stationen der märchenhaften Erzählwanderung sowie weitere Ausflugs- und Veranstaltungstipps sind zu bekommen über

www.deutsche-maerchenstrasse.de sowie über die Geschäftsstelle: Deutsche Märchenstraße e. V., Kurfürstenstr. 9, 34117 Kassel, Tel. 05 61/ 92 04 79 10, Fax 05 61/92 04 79 30

sowie über

www.rotkaeppchenland.de und Tourismusservice Rotkäppchenland e.V., Paradeplatz 7, 34613 Schwalmstadt-Ziegenhain Tel. 06691 207 407,


Hintergründe:

Die Erzählerin

Gudrun Rathke ist Erzählerin. Geboren und aufgewachsen in Kärnten lebt sie heute in Hessen und zieht am liebsten zu Fuß mit ihrer Kiepe Land auf Land ab Menschen jeglichen Alters in den Bann von Märchen, Sagen und Geschichten. Sie war in den letzten Jahren bereits mehrfach entlang der Deutschen Märchenstraße unterwegs und hat dazu beigetragen, die Deutschen Sagen der Brüder Grimm – und viele andere verborgene Geschichten – wieder bekannt zu machen.

Mehr zu Gudrun Rathke finden Sie unter www.spielraum-sprache.de