GILSERBERG. Was gibt es Schöneres, als bei einer ausgiebigen Wanderung die heimische Natur zu erleben? Nicht erst seit der Corona-Krise gewinnen Freizeit-Aktivitäten in der eigenen Region an Bedeutung und animieren die Menschen zunehmend zu Ausflügen in die vertraute Umgebung. Auch der EAM liegen die Region und ihre Natur am Herzen. Aus diesem Grund fördert der kommunale Energieversorger die Anschaffung und Aufstellung von Wanderbänken in den Kommunen ihres Netzgebietes. Darunter ist auch die Gemeinde Gilserberg: Am Montag, 27. September, übergab der Leiter der EAM Netzregion Borken, Jörg Gisselmann eine neue Wanderbank an die Gemeinde Gilserberg, vertreten durch den Bürgermeister Rainer Barth. Die Wanderbank bietet zukünftig am Standort Bahnhofstraße in Gilserberg, die Möglichkeit zu einer kleinen Rast mit „Kellerwaldturmblick“. Gefertigt wurde die Bank von der Revierförsterei Wolferode (Forstamt Kirchhain). Aufgestellt wurde die Bank von Frau Katja Kuntz und Herrn Manfred Naumann. Sie haben den Standort gestaltet und pflegen diesen nachhaltig.

Panoramaseite EAM Foto 2021 09 27 Fototermin

Gemeinde Gilserberg

Da arbeiten, wo man auch herrlich leben kann. Die ideale Region für Familien ist ländlich geprägt, die westlichste Gemeinde des Schwalm-Eder-Kreises und die südlichste Gemeinde des Naturparks Kellerwald-Edersee.

Die Gemeindeverwaltung sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die Bereiche Empfang/Zentrale und Sitzungsdienst eine/n 

Verwaltungsfachangestellte/-n (m/w/d)

in Vollzeit (oder Teilzeit) unbefristet.

katzenbild

O Sommerfrühe blau und hold!
Es trieft der Wald von Sonnengold,
in Blumen steht die Wiese.

Die Rosen blühen rot und weiß,
und durch die Felder wandert leis,
Ein Hauch vom Paradiese.

Die ganze Welt ist Glanz und Freud,
und bist du jung, so liebe heut,
und Rosen brich mit Wonnen!

Und wardst Du alt, vergiß der Pein,
und lerne dich am Wiederschein,
des Glücks der Jugendsonnen.

(Emanuel Geibel)

maedchenbus 2021

Löwenzahn ist schon seit jeher
als höchst kriegerisch verschrien,
denn er lässt bei gutem Winde
Fallschirmtruppen feindwärts ziehn.
Und ich sitz auf der Veranda
und verzehre meine Suppe
und entdecke in derselben
zwei Versprengte dieser Truppe.

Erhardt, Heinz (1909–1979)

Die Stiftung des Regionalversorgers vergibt 100.000 Euro für Projekte in den vier Bereichen Wohlfahrtswesen, Gesundheitswesen und Gesundheitspflege, Wissenschaft und Forschung sowie Erziehung, Volks- und Berufsbildung

Panoramaseite.pdf

Wie Christus auferstanden
Und nun entgangen war
Des finstern Todes Banden,
Zeigt’ er sich seiner Schar,
Ließ seine starke Hand
Noch vierzig Tage sehen;
Man hat ihn wohl erkannt
Aus dem, was ist geschehen.

Emanuel Geibel (1815-1884)

Der Mai ist gekommen, die Bäume schlagen aus,
Da bleibe, wer Lust hat, mit Sorgen zu Haus;
Wie die Wolken wandern am himmlischen Zelt,
So steht auch mir der Sinn in die weite, weite Welt.

Herr Vater, Frau Mutter, dass Gott euch behüt!
Wer weiß, wo in der Ferne mein Glück mir noch blüht!
Es gibt so manche Straße, da nimmer ich marschiert,
Es gibt so manchen Wein, den ich nimmer noch probiert.

Frisch auf drum, frisch auf im hellen Sonnenstrahl
Wohl über die Berge, wohl durch das tiefe Tal!
Die Quellen erklingen, die Bäume rauschen all,
Mein Herz ist wie ’ne Lerche und stimmet ein mit Schall.

Johann Wolfgang von Goethe
(1749 bis 1832)

Verfließet, vielgeliebte Lieder,
Zum Meere der Vergeßenheit!
Kein Knabe sing' entzückt euch wieder,
Kein Mädchen in der Blütenzeit.

Ihr sanget nur von meiner Lieben;
Nun spricht sie meiner Treue Hohn.
Ihr wart ins Wasser eingeschrieben;
So fließt denn auch mit ihm davon.