Tischtennis

2. Kreisklasse Süd:

TTC Sebbeterode-Winterscheid 3 - TTC 1952 Todenhausen 4 4:6

Niederlage bei Sagel-Debüt trotz starker Leistung von Kapitän Gössel
Wiederum mit Ersatz angetreten wurde gegen die gleichwertig einzuschätzende Mannschaft aus Todenhausen ein möglicher Sieg verschenkt. In den Anfangsdoppeln konnten K-H. Gössel und U. Gerhold ihr Spiel sicher gewinnen. Debütant Frank Sagel bekam erstmals zu spüren, dass ein Wettkampfspiel etwas anderes ist als eine Trainingseinheit, … es geht ganz klar zur Sache! Das Doppel mit W. Kramer als auch seine nachfolgenden Einzel gingen, wie eigentlich zu erwarten war, an den Gast. Im Einzel konnte am vorderen Brett K-H. Gössel sein Spiel souverän gewinnen, U. Gerhold hatte dagegen nicht seinen Tag und verlor in 4 Sätzen. Waldemar Kramer überraschte mit einer überzeugenden Leistung in seinem 1. Einzel und fegte seinen Gegner im 3. Satz mit sage und schreibe 11:1 von der Platte; bis dahin war es ein ausgeglichenes Spiel. Im 2. Durchgang konnte lediglich K-H. Gössel sein Spiel - bei voller Konzentration - im 5. Satz gewinnen, alle weiteren Spiele danach gingen an den Gegner.
Die nächsten Spiele folgen erst im November, dann kommen die stärkeren Mannschaften, die mit Densberg um den Aufstieg in die 1. Kreisklasse spielen.

TTC Sebbeterode-Winterscheid

Kreisliga

TTG Ottrau/Berfa 2013 – 3 - TTC Sebbeterode Winterscheid-2 9:4

Klaus Vestweber mit 2 Einzelsiegen
In Ottrau musste man wieder ohne die Nr.1 Andreas Schaal auskommen. Diesmal musste man zusätzlich auf David Heinmöller verzichten und man ging von vornherein als Außenseiter in das Spiel. Nach den Doppeln lag man 2:1 im Rückstand. Sven Lecher und Heiko Kirschner konnten das zweite Doppel von Ottrau mit 3:1 besiegen. In der ersten Einzelrunde konnte man mit Klaus Vestweber nur einen einzigen Sieg (3:0) verbuchen und man lag zur Halbzeit der Einzel mit 7:2 zurück. Wobei Sven Lecher einen 2:0 Rückstand aufholen konnte, sich aber dann trotzdem denkbar knapp mit 15:13 im 5ten Satz geschlagen geben musste. Waldemar Kramer spielte ebenfalls gut auf, hatte aber gegen einen viel stärker einzuschätzenden Gegner in allen 3 Sätzen jeweils mit nur 2 Punkten das Nachsehen. Die zweite Einzelrunde verlief dann doch ausgeglichener. Zunächst zog Luca Seibel sein zweites Spiel vor und konnte dies auch erfolgreich für sich entscheiden. Dieses Spiel kam aber nicht mehr auf den Spielbogen, weil die Gastgeber schon vorher den neunten Punkt erringen konnten. So blieben die beiden 3:1 Siege von Heiko Kirschner und Klaus Vestweber nur noch Ergebniskosmetik. Vielen Dank an die Mannschaftskollegen Luca Seibel und Waldemar Kramer, die direkt nach dem Spiel der Dritten nachreisten um in der zweiten Mannschaft auszuhelfen.

Bezirksliga:

TTC Sebbeterode Winterscheid - TTG Ottrau/Berfa 2013 – 2 9:2

Jörg Kaschlaw lässt TTC jubeln

Wie in den ersten Spielen auch musste man wieder auf die Nr.1 Christian Viehmeier verzichten. Mit Ottrau erwartete man einen Gegner auf Augenhöhe. Im Gegensatz zur Vorwoche konnte man alle 3 Doppel für sich entscheiden. Hier siegten Kaschlaw/Plamper (3:0), Heynmöller/Kirschner (3:2) und Kolb/Faust (3:1) und man ging mit einem 3:0 Vorsprung in die Einzelspiele. Am vorderen Paarkreuz siegte der sich in guter Form befindliche Kim Heynmöller (3:1). In der Mitte konnten sich Otto Plamper (3:1) und Martin Kolb (3:2) durchsetzen. Als dann im hinteren Paarkreuz Ersatzspieler Heiko Kirschner noch einen 3:1 Sieg beisteuerte ging man mit einer 7:2 Führung in die zweite Einzelrunde. Den 8ten Punkt holte Kim Heynmöller durch einen 3:1 Sieg und damit hatte man schon ein Unentschieden sicher. Doch man musste nicht lange warten und der Sieg war unter Dach und Fach, denn Jörg Kaschlaw siegte ausgerechnet in seinem letzten Spiel für den TTC mit einer starken Leistung 3:1 und holte somit den Siegpunkt und die Feierlichkeiten zum Abschied konnten beginnen. Am Rande des Spiels wurde Jörg Kaschlaw verabschiedet. Der erste Vorsitzende Otto Plamper bedankte sich bei Jörg Kaschlaw für seinen Einsatz in der Zeit, in der er für den TTC aktiv war und erinnerte an viele schöne gemeinsame Stunden. Wir wünschen Jörg und Hella Kaschlaw einen schönen Start und eine gute Zeit in Plön an der Ostsee. Vielleicht sieht man sich ja bei einem Freundschaftsspiel mal wieder.

TTC Sebbeterode-Winterscheid

Otto Plamper wird Kreismeister im Einzel und Doppel
Bei den diesjährigen Kreismeisterschaften ging unser erster Vorsitzender Otto Plamper leicht favorisiert in das Feld der Senioren ü70. In der Gruppenphase konnte er alle Einzel deutlich für sich entscheiden und sich dadurch für das Halbfinale qualifizieren. Dort traf er auf seinen Doppelpartner Hans-Georg Knapp aus Leimsfeld. Gegen ihn tat er sich in der Vergangenheit immer schwer. So auch dieses Mal. Die ersten beiden Sätze gingen an den Leimsfelder, doch Otto Plamper konnte sich nochmals steigern und den dritten Satz nach hartem Kampf knapp für sich entscheiden. Nachdem er auch den vierten Satz für sich entscheiden konnte, war die Gegenwehr gebrochen und er konnte den fünften Satz deutlich für sich entscheiden. Nach diesem knappen 3:2 Sieg im Halbfinale siegte er mit einer konzentrierten Leistung 3:1 gegen Werner Schwarz vom TTV Udenborn/Wabern/Unshausen und wurde verdient Kreismeister. Bei den Doppeln spielte Jeder gegen Jeden und hier konnten Plamper/Knapp alle Spiele für sich entscheiden und wurden souverän Kreismeister im Doppel.

Sportnachrichten Bild 01 Siegerehrung ü70
von links nach rechts Werner Schwarz, Otto Plamper, Horst Führ und Karl Lengemann. Alle Spieler auf dem Bild sind entweder genesen, geimpft oder getestet. Der Mund-Nasenschutz wurde nur kurz für das Foto abgenommen.

TTC Sebbeterode-Winterscheid

Die erste Mannschaft startet trotz der Verluste einiger Leitungsträger in der Bezirksliga
Die erste Mannschaft geht nach der letztjährigen abgebrochenen Saison wieder in der Bezirksliga an den Start. Nachdem unser ehemaliger Kapitän und amtierender Vereinsmeister Marcel Otto im Mai viel zu früh verstorben ist, musste man zusätzlich noch den Abgang unserer langjährigen Nr.1 Christoph Ferreau in Kauf nehmen. Desweiteren wird uns Jörg Kaschlaw im Verlaufe der Runde verlassen. Er zieht an die Ostsee um dort sein wohlverdientes Rentendasein zu genießen. Damit steht der Ersten nur noch 50% des Kaders der letzten Saison zur Verfügung. Die Erste startet nun mit Christian Viehmeier (1), Kim Heynmöller (2), Jörg Kaschlaw (3) (bis zum Umzug), Otto Plamper (4), Martin Kolb (5) und Michael Faust (6). Letzte Saison spielte man noch bis zum Abbruch ganz vorn mit und zählte zu den möglichen Aufstiegskandidaten. Diese Saison heißt es erst einmal die Verluste zu verkraften und versuchen den Abstieg zu vermeiden.

Sonntag, 15.08.2021 um 17.00 Uhr in „Leo’s Jausenstation“

Hiermit laden wir alle aktiven und passiven Mitglieder zur Jahreshauptversammlung recht herzlich ein.

Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Berichte
  3. Entlastung des gesamten Vorstands
  4. Neuwahlen
  5. Spielserie 2021/2022
  6. Verschiedenes

Über zahlreiche Teilnahme würden wir uns freuen.

Der Vorstand

TTC Sebbeterode-Winterscheid

Am kommenden Mittwoch, 16.06., 16.30 Uhr beginnt wieder das Training der Tischtennisjugendlichen in der Hochlandhalle in Gilserberg. Auch die Schülerinnen und Schüler, die bereits im letzten Jahr mit dem Tischtennis begonnen hatten, sind herzlich eingeladen.

Vorschau

Nächstes Derby für die Erste
Am kommenden Samstag hat die Erste den Nachbarn aus Treysa zum nächsten Derby in der Hochlandhalle zu Gast. Nach dem Unentschieden gegen Gilsatal heißt es jetzt keine Punkte mehr liegen zu lassen um an der Tabellenspitze dran zu bleiben. Es ist aber Vorsicht geboten, denn in der letzten Saison gab es ersatzgeschwächt eine Niederlage in Treysa. In Bestbesetzung und zu Hause sollte aber ein Sieg machbar sein. Die Zweite tritt in Leimsfeld an. Hier gab es in der Vergangenheit immer spannende Spiele. Je nach Aufstellungen der beiden Mannschaften könnte auch hier was für die Reserve zu holen sein. Die Dritte tritt im Kreispokal zum zweiten Derby an diesem Wochenende zu Hause gegen den Nachbarn aus Densberg an. Im Normalfall geht Densberg als Favorit ins Spiel. Aber sollte Densberg nicht in Bestbesetzung anreisen und die Spieler der Dritten in Bestbesetzung einen guten Tag erwischen, dann könnte es zumindest eine spannende Partie geben. Die Jugend spielt bereits am Mittwoch gegen Neukirchen. Beide Mannschaften befinden sich im Mittelfeld der Tabelle, somit ist mit einem offenen Ausgang zu rechnen.

TTF Knüll Oberaula - TTC Sebbeterode-Winterscheid-2     8:4

Unglückliche Auswärtsniederlage für die Reserve

Am vergangenen Freitag musste man beim Tabellendritten in Oberaula antreten gegen die man in der letzten Saison einmal gewinnen konnte. Da sich Oberaula nochmals mit einem Spieler verstärkt hat, waren es dieses Mal andere Voraussetzungen. Die Gastgeber gingen gleich mit 2:0 in Führung, wobei Michael Faust nach langem Kampf im 5ten Satz leider den Kürzeren zog. Diesen Vorsprung glichen Klaus Vestweber (3:2) und Heiko Kirschner (3:1) wieder aus. Den erneuten Rückstand egalisierte Meik Stumpf durch einen souveränen 3:0 Sieg und man ging mit einem 3:3 in die zweite Einzelrunde. Diesmal startete man am vorderen Paarkreuz mit einem 1:1, denn Sven Lecher konnte sein Einzel mit 3:1 für sich entscheiden. Gegen die Nr. 1 der Gastgeber, einer der besten 5 Spieler der Klasse, war an diesem Abend kein Kraut gewachsen. Durch das 4:4 kam die Hoffnung auf eventuell doch was Zählbares mit zu nehmen. Doch leider konnte in den letzten 4 Einzeln kein weiterer Punkt mehr geholt werden. Am nahesten war Meik Stumpf an einem Sieg dran, denn er verlor nur ganz knapp im 5ten Satz. Youngster Luca Seibel spielte ebenfalls auf Augenhöhe mit und hätte mit ein bisschen mehr Spielglück ebenfalls was Zählbares mitnehmen können, aber hier setzte sich dann doch die Erfahrung seiner Gegner durch. Alles in allem war es ein verdienter, aber zu hoher Sieg für Oberaula, denn mit etwas mehr Nervenstärke wäre auch ein Unentschieden möglich gewesen. Vielleicht ist ja das Glück in 2 Wochen wieder auf der Seite der Zweiten, denn in Leimsfeld könnte es, je nach Besetzung der Gastgeber, auch ein enges Spiel werden.

TTC Sebbeterode-Winterscheid - TSV Gilsatal 1914    6:6

Erste lässt erstmals Punkte liegen
Die erste Mannschaft ging durch 2 Siege von Christoph Ferreau (3:1) und Kim Heynmöller (3:0) mit 2:1 in Führung. Nun folgten zwei unglückliche 3:2 Niederlagen und weitere 3 Einzel die an den starken Aufsteiger aus Gilsatal gingen. Jetzt lag man mit 5:2 im Hintertreffen. Aber die Mannschaft ließ den Kopf nicht hängen und es folgten 4 Einzelsiege in Folge. Hier siegten Christian Viehmeier (3:0), Kim Heynmöller mit seinem zweiten Sieg (3:1), Marcel Otto (3:0) und Otto Plamper (3:0). Doch leider ging das letzte Einzel an die Gäste und es kam zu einem mehr oder weniger gerechten Unentschieden. Mit diesem Unentschieden liegt man jetzt auf dem dritten Platz mit einem Punkt Rückstand auf den Spitzenreiter aus Röhrenfurth.

TUSPO 1930 Michelsberg-3 - TTC Sebbeterode-Winterscheid-3   4:4

David Heinmöller punktet in Michelsberg doppelt
Die spielerisch etwa gleichstarken Gastgeber starteten etwas forscher und gingen in der ersten Hälfte etwas unerwartet mit 3:1 in Führung. Lediglich David Heinmöller konnte sein Spiel mit 3:1 gewinnen, der ebenfalls wieder stark spielende Luca Seibel unterlag knapp im 5. Satz. In der zweiten Hälfte kam der TTC-3 endlich auf die richtige Betriebstemperatur und konnte erneut durch David Heinmöller sowie Karl-Heinz Gössel und Luca Seibel das verdiente Unentschieden sichern.
Mit einer geschlosseneren Spielweise zu Beginn wäre auch ein Sieg möglich gewesen.
Was lehrt uns dies: das Spiel beginnt mit dem ersten Ballwechsel und die spielerische und gedankliche Einstellung muss bereits dann auf Sieg gestellt sein!
Unser nächstes Spiel ist erst am 24.10. gegen den SV Densberg, dann wird der Teilnehmer für die Endrunde im Kreispokal der 2. TT-Kreisklasse ermittelt.