Tischtennis

Ottrau II – Sebbeterode-Winterscheid II 8:8

Über drei Stunden dauerte das Spiel in Ottrau. Dank dreier Doppelgewinne zu Beginn und am Schluß gelang den Gästen noch das Unentschieden gegen den Abstiegskonkurrent aus Ottrau. Plamper (2), Kaschlaw (1), Brenzel (1) und Vestweber (1) holten die restlichen Punkte durch Einzelgewinne.

Sebbeterode-Winterscheid I – Richelsdorf I 9:5

Gegen Richelsdorf gelang ein Sieg, der nie in Gefahr geriet. Nach den Doppeln stand es noch 1:2, dieser Rückstand wurde aber schnell in eine deutliche Führung von 7:3 umgewandelt. Ein Doppel, Ferreau (2), Diehl (2), Otto (1), Viehmeier (2) und Heynmöller (1) holten die erforderlichen Punkte. Der Sieg hat zur Folge, dass die Erste punktgleich hinter Spitzenreiter Ermschwerd auf Platz zwei steht. Zwischen diesen beiden Mannschaften kommt es am 18.03. zum entscheidenden Duell.

Albungen – Sebbeterode-Winterscheid I 9:6

Gegen Aufstiegskonkurrent Albungen gab es eine knappe Niederlage, die zweite Niederlage der laufenden Saison, für die erste Mannschaft. Trotz Zuschauerunterstützung aus dem Gilserberger Hochland  geriet die Erste schnell mit 5:1 in Rückstand, weil zwei Doppel und im vorderen Paarkreuz beide Spiele verloren gingen. Auch in der Mitte verlor Marcel Otto. Diehl verkürzte dann auf 5:2. Hinten gewann Viehmeier, Heynmöller verlor, so dass es 6:3 stand. Mit dem Verlust wiederrum beider Einzel vorne zogen die Gastgeber auf 8:3 davon. In der Mitte konnten dann sowohl Otto als auch Diehl gewinnen. Durch den Sieg von Viehmeier hinten zum 8:6 kam Hoffnung auf. Leider ging das zweite Einzel am hinteren Paarkreuz dann verloren, so dass das Ergebnis von 9:6 feststand. Die Niederlage in Albungen ist wahrlich kein Beinbruch. Die Erste bleibt auf dem zweiten Tabellenplatz und hat weiterhin alle Chancen. Danke an die Unterstützer, die mit einem Kleinbus ins weit entfernte Albungen angereist waren, um unsere Jungs zu unterstützen.

Sebbeterode-Winterscheid II – Niedervorschütz I 9:6

Die Zweite rechnete sich nur wenig gegen die starken Gäste aus Niedervorschütz aus. Überraschend gingen die Spiele der Gäste-Nr. 6 kampflos an die Heimmannschaft, so dass der Ausgang des Spiels lange spannend blieb. Nach einem Doppelgewinn durch Faust/Kolb kamen in den Einzeln noch Zähler durch Faust(1), Kaschlaw (2), Brenzel (1) und Vestweber (1) plus die Kampflospunkte (3). Der Sieg tut der zweiten Mannschaft im Kampf gegen Abstieg gut. Leider wurden andere Spiele knapp im fünften Satz verloren, sonst wäre der Sieg noch höher ausgefallen.

Sebbeterode-Winterscheid – Dreienberg-Friedewald   9:0 (kampflos)    

Wegen Erkrankung mehrerer Spieler konnten die Gäste nicht antreten. Die Punkte gehen an die Heimmannschaft.

Sebbeterode-Winterscheid – Weiterode II 9:4

Die Erste bleibt Tabellenführer und konnte die Gäste aus Weiterode klar besiegen. Die Revanche gegen die einzige  Mannschaft, die bisher gegen unsere Erste im Hinspiel gewinnen konnte, ist damit gelungen. Zwei Doppel, Schwalm 1, Diehl 1, Otto 2, Viehmeier 1, Heynmöller 1 und Faust 1 holten die Punkte. Weiter so!

22.01.2017
        TTC Sebbeterode-Winterscheid II Röhrenfurth II 9:6
        TTC Sebbeterode-Winterscheid I Michelsberg I 9:5
        TTC Sebbeterode-Winterscheid IV Oberaula V 9:1

Riebelsdorf IV – Sebbeterode-Winterscheid III 8:8

Mit einer saftigen Überraschung und Enttäuschung startete die Dritte als erst Mannschaft des TTC in die
Rückserie.
In Riebelsdorf kamen die Männer der dritten Mannschaft nicht über ein Unentschieden hinaus, und das beim Tabellenletzten, der seinen ersten Punkt einfuhr. Röschl (2), Lecher (2), Gerhold (1) und drei Doppel waren die ganze Ausbeute. Leider konnte man nicht komplett antreten, so dass der Punktverlust erklärbar ist. Will man weiter vorne in der 1, Kreisklasse mitmischen, bedarf es einer Stärkung bei den kommenden Spielen.

TTC Sebbeterode-Winterscheid (05.12.2016)
Sebbeterode-Winterscheid I – Ottrau-Berfa I 9:3

Durch den letzten Sieg gegen Ottrau/Berfa und die Unentschieden der Mitkonkurrenten Ermschwerd und Todenhausen sprang die erste Mannschaft auf Platz eins der Bezirksoberliga und „überwintert“ dort. Eigentlich hatte man sich vor der Serie zum Ziel gesetzt, in dieser Saison nichts mit dem Abstieg tun haben zu wollen.  Es kam jedoch anders. Lediglich eine Niederlage und ein Unentschieden ergeben zur Halbzeit 19:3 Punkte. Wenn die Rückserie nur ansatzweise ähnlich läuft, muss man sich im Lager der Ersten Gedanken um den Aufstieg machen. Herzlichen Glückwunsch!
 Im Spiel gegen Ottrau, in dem auf Markus Schwalm verzichtet werden musste, wurden zu Beginn zwei Doppel gewonnen. Hinzu kamen Einzelpunkte durch Ferreau (2), Heynmöller (1), Otto (2), Diehl (1) und Viehmeier (1)

Sebbeterode-Winterscheid IV – Ottrau VI 7:3
Ein Doppel, Kirschner (3) und Gerhold (3) holten die Punkte für den Sieg unserer vierten Mannschaft gegen Ottrau. Weiter so !

Treysa II – Sebbeterode-Winterscheid IV 6:4
Zum verlustpunktfreien Tabellenführer fuhr man als krasser Außenseiter, aber man konnte das Ergebnis überraschenderweise lange offen halten und erspielte sich ein beachtliches Ergebnis. Die Punkte holten das Doppel Gerhold/Kirschner sowie in den Einzeln Heiko Kirschner (2) und Ulrich Gerhold.