Erstellung des integrierten kommunalen Entwicklungskonzeptes (IKEK) in Zusammenarbeit mit der Kommune. Den gesamten Prozess fachlich begleiten und moderieren. Sicherstellung, dass alle relevanten Themen auf gesamtkommunaler Ebene fundiert bearbeitet werden.
Wichtig sind hier u.a. die Analyse der Bestandsaufnahme und der fachliche Input in den verschiedenen Themenstellungen. Weitere Inputs durch lokale bzw. regionale Akteure sind zu integrieren. Darüber hinaus Vermittlerfunktion/Moderation zwischen den Akteuren und Interessen sowie eine Unterstützerfunktion für die Kommune.

Forderung: einschlägige Referenzen im Bereich der Dorfentwicklung, die insbesondere Kompetenzen in den Bereichen Bürgermitwirkung, Städtebau/Dörferbau, Architektur und Denkmalschutz und Fördermittelakquise nachweisen. Wünschenswert sind einschlägige Erfahrungen in der Dorfentwicklung (z.B. durch erstellte IKEKs) sowie in der Zusammenarbeit mit einer Förderbehörde.

Form des Verfahrens: formloses Bewerbungsverfahren vor freihändiger Vergabe

Frist, bis zu der die Interessenbekundung eingegangen sein muss:
Bewerbungsfrist: 28.09.2018 12:00 Uhr

Bewerbungsbedingungen: Geforderte Eignungsnachweise (gem. § 6 Abs. 3,4 VOL/A, § 13 Abs. 1, 2 HVTG), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u.a.HPQR) vorliegen, werden zugelassen und anerkannt, wenn die Präqualifikationsnachweise in Form und Inhalt den geforderten Eignungsnachweisen entsprechen.

Auftraggeber (Vergabestelle):
Gemeinde Gilserberg
Bahnhofstr. 40
34630 Gilserberg
Telefon:06696/9619-13
Fax:06696/9619-20
E-Mail: