Johann Wolfgang von Goethe (März Gedichte)

Es ist ein Schnee gefallen,
Denn es ist noch nicht Zeit,
Dass von den Blümlein allen,
Dass von den Blümlein allen
Wir werden hoch erfreut.

Der Sonnenblick betrüget
Mit mildem, falschem Schein,
Die Schwalbe selber lüget,
Die Schwalbe selber lüget,
Warum? Sie kommt allein.

Sollt ich mich einzeln freuen,
Wenn auch der Frühling nah?
Doch kommen wir zu zweien,
Doch kommen wir zu zweien,
Gleich ist der Sommer da.

Nordwind bläst. Und Südwind weht.
Und es schneit. Und taut. Und schneit.
Und indes die Zeit vergeht
bleibt ja doch nur eins: die Zeit.

Pünktlich holt sie aus der Truhe
falschen Bart und goldnen Kram.
Pünktlich sperrt sie in die Truhe
Sorgenkleid und falsche Scham.

In Brokat und seidnen Resten,
eine Maske vorm Gesicht,
kommt sie dann zu unsren Festen.
Wir erkennen sie nur nicht.

Bei Trompeten und Gitarren
drehn wir uns im Labyrinth
und sind aufgeputzte Narren
um zu scheinen, was wir sind.

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

da wir momentan vermehrt Anfragen bezüglich des Umtauschs der alten Führerscheine erhalten, hier nochmal die Staffelung, nach der der Umtausch erfolgen soll.

Wir bitten Sie diese zu berücksichtigen.

Die neuen EU Kartenführerscheine beinhalten ein Ablaufdatum, welches 15 Jahre nach dem Ausstellungsdatum liegt.

Flyer Bürgerfonds deutsch WEB 1

Der regelmäßige und gewinnbringende Austausch zwischen tausenden engagierten Bürgerinnen und Bürgern aus Deutschland und Frankreich wurde durch die Covid-19-Pandemie erheblich beeinträchtigt. Zu den betroffenen Bürgerinnen und Bürgern gehören auch wir... und wir vermissen unsere Kooperationspartnerinnen und -partner im anderen Land! Anlässlich des Deutsch-Französischen Tages am 22. Januar möchten wir daran erinnern, dass die deutsch-französische Freundschaft in den Zivilgesellschaften beider Länder tief verwurzelt ist. Und dies soll – auch im Sinne eines europäischen Zusammenhalts – trotz der Pandemie so bleiben.

Wie der entsprechenden Presseinformation des Hessischen Ministeriums – Innenminister Peter Beuth und Gesundheitsminister Kai Klose) vom 05.01.2021 entnommen werden kann, schreiten die mobilen Corona-Impfungen voran.

Informationsangebote sind erhältlich unter

  • www.schwalm-eder-kreis.de (vorrangiger Ansprechpartner und Informationsquelle für unsere Region)
  • Corona.hessen.de
  • rki.de (Webseite des Robert-Koch-Instituts)
  • Bürgertelefon der Hessischen Landesregierung: 0800 555 4666
  • www.gilserberg.de

Möglichkeit der Vereinbarung von Impfterminen von Menschen mit der höchsten Priorisierungsgruppe (vor allem über 80-jährige) ab 12.01.2021 unter Rufnummer 116117 oder online (impfterminservice.de).

Das Land Hessen hat angekündigt, darüber hinaus alle über 80-jährigen schriftlich über das Anmeldeverfahren zu informieren.

Am 30.12.2020 verstarb im Alter von 84 Jahren

Ernst Heinrich Möller

*02.12.1936

Sachsenhausen

Mit Herrn Möller hat die Gemeinde Gilserberg einen Menschen verloren, der sich in vorbildlicher Weise um seine Heimatgemeinde Gilserberg verdient gemacht hat.

Wir würdigen seine ehrenamtlichen Tätigkeiten als Mitglied der Gemeindevertretung sowie seine langjährige ehrenamtliche Tätigkeit im Ortsbeirat Sachsenhausen und seine langjährige ehrenamtliche Tätigkeit als Ortslandwirt.

Hiermit wünsche ich allen

Bürgerinnen und Bürgern

alles Gute, Gesundheit und

viel Glück für das neue Jahr 2021

Corona hat seit dem vergangenen Jahr zahlreiche Einschränkungen für alle gebracht und das soziale Leben weitgehend lahmgelegt. Ich hoffe, dass sich die Situation baldmöglichst normalisiert und wir alle wieder wie gewohnt leben können.

Trotzdem war und ist für das Funktionieren bzw. zum Wohle des Gemeinwesens die ehrenamtliche Tätigkeit in den verschiedensten Bereichen von besonderem Wert und unverzichtbar. Der unentgeltliche persönliche Einsatz sowie der Verzicht auf einen erheblichen Teil der Freizeit verdient unser aller Respekt. Das vielfältige ehrenamtliche Engagement trägt erheblich zur Lebensqualität in unseren Dörfern bei und macht ein reibungsloses Funktionieren unseres Gemeinwesens erst möglich.

Herzlichen Dank an alle Bürgerinnen und Bürger, denen im vergangenen Jahr eine besondere Flexibilität wegen der eingeschränkten Bedingungen abverlangt wurde.

Danke!

Der Gemeindevorstand

Ihr Bürgermeister

Rainer Barth

Anlässlich der Sitzung der Gemeindevertretung am 08.12.2020 in der Hochlandhalle Gilserberg erfolgte unter Beachtung der Corona-Regelungen die Verleihung der Ehrenplakette der Gemeinde Gilserberg.

In Anerkennung und Würdigung ihrer besonderen Verdienste wurden folgende Personen durch den Vorsitzenden der Gemeindevertretung Wolfgang Urbanek und Bürgermeister Rainer Barth ausgezeichnet.

Die Ehrenplakette in Bronze für hervorragende Leistungen im Bereich „Leichtathletik“ erhielten die folgenden jungen Sportler(innen):

Zeynep Arslan (OT Moischeid)

Die Auszeichnung erfolgte insbesondere für ihren Titel „Kreismeisterin im Kugelstoßen“ und den 3. Platz im Weitsprung bei den diesjährigen Hallen-Kreismeisterschaften in Melsungen.

David Führer (OT Appenhain)

Erhielt die Ehrenplakette insbesondere für seinen Titel „Kreismeister im Weitsprung und im 50m-Sprint“, den er bei den diesjährigen Hallen-Kreismeisterschaften in Melsungen erlangte.

Den ausgezeichneten Jugendlichen gebührt unsere besondere Anerkennung. Wir hoffen, dass auch künftig bei ihnen der Spaß am Sport im Vordergrund steht. Solche Erfolge sind nur durch ein großes sportliches Engagement, ständiges Training, viel Fleiß und Zielgerichtetheit möglich. Das ist gerade in so jungen Jahren keine Selbstverständlichkeit. Wir sind stolz, derartige Talente in unserer Gemeinde zu haben und wünschen ihnen für die Zukunft alles Gute. Derartige Erfolge sind darüber hinaus nur durch eine große Unterstützung von Seiten der Eltern möglich.

Nochmals herzlichen Glückwunsch für die Verdienste aller mit der Ehrenmedaille der Gemeinde Gilserberg ausgezeichneten Sportler(innen), verbunden mit den besten Wünschen für die Zukunft!

panorama kw01 2021 1

ausbildungsboerse

www.ausbildungsboerse-schwalm-eder.de

Mit großer Freude wurde der erste Schnee in diesem Winter begrüßt. Schon vor dem Frühstück ging es raus zum Schneemannbauen und Schlittenfahren!

Der nahegelegene Schlittenhang wurde ausgiebig von allen genutzt und selbst der ein oder andere Mitarbeiter wagte eine rasante Abfahrt.

winterfreuden 1